Brücke

Sofortige Sperrung der Wupperbrücke Strohn in Glüder

Wupperbrücke in Strohn: neben dem Solinger TierheimWupperbrücke in Strohn: neben dem Solinger Tierheim

Ein weiteres Kapitel zu Solingen und seinen Brücken. Hier die Pressemitteilung der Stadtwerke Solingen im Wortlaut:

Solingen, 18.3.2015
Verkehrssicherheit der Brücke erheblich beeinträchtigt!

Die Wupperbrücke Strohn in Solingen Glüder wird ab sofort für alle KFZ, Pferde und Fahrradfahrer gesperrt. Grund für die Sicherheitsmaßnahme ist der Zustand der Brücke und ein Gutachten, das die Stadtwerke Solingen in Auftrag gegeben hatten. Die Brücke stammt aus den 1920er Jahren und diente der Wasserversorgung, da an der Brücke Rohrleitungen montiert waren. Die Rohrleitungen sind nicht mehr in Betrieb. Die Brücke selbst wird häufig von Fußgängern, Reitern und Fahrradfahrern genutzt. Sie ist Bestandteil des Radverkehrsnetzes NRW (geplanter „Wupper-Radweg“), doch aufgrund schwerwiegender baulicher Mängel nicht mehr befahrbar.

„Die Stadtwerke ergreifen nach dem Gutachten diese Sofortmaßnahmen, weil sie als Baulastträger der Verkehrssicherungspflicht unterliegen. Es muss sichergestellt sein, dass die Brücke nicht zu hoch belastet wird und unter Umständen jemand zu Schaden kommt“, erklärt Martin Diederich, Abteilungsleiter Gebäudemanagement der Stadtwerke Solingen.
Aus diesem Grund wird die Wupperbrücke Strohn nicht nur für alle Kraftfahrzeuge umgehend gesperrt, sondern auch für Fahrradfahrer und Pferde. „Die zu geringe Geländerhöhe macht das Befahren mit Fahrrädern nicht mehr zulässig. Pferde dürfen die Brücke aufgrund der hohen entstehenden Punktlast ebenfalls nicht überqueren - auch nicht an der Hand geführt“, erläutert Diederich weiter. In den nächsten Tagen werden weitere Warnschilder und Absperrungen erfolgen. Die Brücke wird ab sofort nur noch als reine Gehwegbrücke freigegeben. Fahrradfahrer dürfen die Brücke nur noch ‚schiebenden Rades‘ passieren.

Ich frage mich gerade, was ist mit der Brücke über den Obergraben? Hat die nicht eine ähnliche Geländerhöhe?

dringende Sanierungsarbeitendringende Sanierungsarbeiten

In der Wupper verendet

Hinderniss in Lauf der WupperHinderniss in Lauf der Wupper

Wo der Schneidbrenner ansetztWo der Schneidbrenner ansetzt

Ohne Sauerstoff geht nixOhne Sauerstoff geht nix

Der Olymp: darf auf keiner Baustelle fehlenDer Olymp: darf auf keiner Baustelle fehlen

Apropos verendet. Mich wundert immer wieder, was so in den Medien geschrieben wird. Hier mal wieder unser medialer Versuchsballon aus Solingen. Schon der Titel mit der Straßenbahnbrücke geht an den historischen Tatsachen vollkommen vorbei. :-( Was will man an diesen verbliebenen Metallresten noch sprengen?

Hier noch einmal der Link zu einer informativen Webseite neben wikipedia: Tramtrack, auf den Spuren stillgelegter Straßenbahnstrecken

Das Ende einer Bogenbrücke

Ich hatte es die Tage angekündigt. Dass die Brücke aber so schnell den Weg in der Wupper fand, war nicht im Sinne der Erfinder (Abrissplaner).

die RME-Brücke in der Wupperdie RME-Brücke in der Wupper

man rückt der Bogenbrücke mit Schneidbrennern zu Leibeman rückt der Bogenbrücke mit Schneidbrennern zu Leibe

Solingen dürfte bald um eine Brücke ärmer sein

130 Tonnen Metall wandern die Tage in Richtung Hochofen. Momentan finden die Vorarbeiten statt.

Eisenbrücke der Ronsdorf-Müngstener-Eisenbahn: an der GrunenburgEisenbrücke der Ronsdorf-Müngstener-Eisenbahn: an der Grunenburg

die Brücke auf einer alten Postkartedie Brücke auf einer alten Postkarte

Die Brücke von Solinger Seite aus gesehen: Aufnahme aus dem Jahre 2001Die Brücke von Solinger Seite aus gesehen: Aufnahme aus dem Jahre 2001

Zur gleichen Zeit querten gefiederte Zweibeiner, die keine Brücken benötigen, die Wupper.

VogelflugVogelflug

Solinger Brückenimpressionen

Eine never ending Story ! - ein Dauerbrenner.

Bogenbrücke: am Balkhauser KottenBogenbrücke: am Balkhauser Kotten

Der Stein des Anstoßes fehlt -- seit Jahren; fällt aber derzeit besonders ins Gewicht -- beim Gutachter, der von der Stadt bezahlt wird.

Die eine Brücke geht, eine andere kommt: die Juckelbrücke

Juckelbrücke: sei Freitag zur Benutzung freigegebenJuckelbrücke: sei Freitag zur Benutzung freigegeben

Wenn ich mir dazu die alten Fotos ansehe, dann fällt mir spontan der Spruch ein: „Nicht kleckern, sondern klotzen!“

Kein Vergleich zu dem plumpen Betonklotz aus den 1920er Jahren:

Autobahn über die WupperAutobahn über die Wupper

Und täglich grüßt das Murmeltier

Nein, so fleißig ist die Stadt nicht. Nur immer dann, wenn neue Kustoden in den Balkhauser Kotten einziehen, dann fällt irgend einem Bedenkenträger ein, dass die kleine steinerne Brücke über den Untergraben marode ist, und sperrt das Teil. Jetzt mit einem ausrangierten Schleifstein als Hindernis:

2005 war es ebenso: http://www.tetti.de/SOLINGEN/BALKHAUSER-KOTTEN/20050324-fass-ohne-boden....

BrückensperrungBrückensperrung

Was meint unser Hofnarr HGW dazu?

Wander-, Pinkel-, Alltags-Pause
komm zum Kotten rein zur Jause.
Hüte Dich vor zu viel Eifer,
schau Dir an den Scherenschleifer.
Kaufe auch eins uns’rer Messer,
hinterher geht es Dir besser.
Du denkst Dein Leben lang mit Grausen,
was tat ich einst da in Balkhausen?
Ob Eskimos, ob Hottentotten,
aller gehen gern zum Kotten.
Nur über diese Brücke hier,
geht einzeln nur, mit viel Manier.

…..
Der Dichter schweigt, der Kopf ist leer,
ertränkt sich nun im Wupperwehr.

Balkhauser Kotten hinter SpringkrautBalkhauser Kotten hinter Springkraut

Die Bank zur schönen WassersichtDie Bank zur schönen Wassersicht

Schiffsbrücke in der alten Wuppermündung

Was lange währt, wird endlich gut ! Oder so ähnlich.

Bemerkenswert finde ich die Schilderflut, die vieles erschlägt.
Wen interessiert das?

Genehmigung Nr. Rh 984: Halt! Unbefugtes Betreten verboten!Genehmigung Nr. Rh 984: Halt! Unbefugtes Betreten verboten!

Schiffsbrücke aus Ponton, Recht und Freiheit: Die Einigkeit ist baden gegangenSchiffsbrücke aus Ponton, Recht und Freiheit: Die Einigkeit ist baden gegangen

Schiffsbrücke aus Freiheit, Recht und Ponton (von links nach rechts): vom Rhein aus gesehenSchiffsbrücke aus Freiheit, Recht und Ponton (von links nach rechts): vom Rhein aus gesehen

Radfahrer absteigen!Radfahrer absteigen!

Es soll auch Bio-Kuchen und eine Toilette gegeben haben; sagte man mir.

:das projekt
Kernanliegen dieses von bürgerschaftlichem Engagement getragenen Projektes sind – neben Sicherung eines überregionalen Denkmales – touristische und freizeitwirtschaftliche Aspekte sowie die Wiederherstellung eines regionalen Identitätspunktes. Die Schiffsbrücke ist ein kulturhistorisches Kleinod, das Brückengeschichte erzählt und eine alte Wegeverbindung wieder erfahrbar macht.

Über zwei fest verankerte Schiffe und einem neuen Ponton sollen – wie früher – Fußgänger und Radwanderer auf einem Steg die alte Wupper überqueren können. Die Führung an zwei Dalben macht die Anlage hochwassersicher. Der Ponton beherbergt die erforderliche Infrastruktur.

Wer mehr zu diesem Thema wissen möchte: Schiffsbrücke Wuppermündung e.V.

Wenig Wasser im RheinWenig Wasser im Rhein

Inhalt abgleichen