February 2010

Mulmiges Gefühl

Unbehaglich fühlte ich mich, als ich diesem Stück Blech begegnete:

Gesiebte Luft: windschnittig?Gesiebte Luft: windschnittig?

Landschaftsschutzgebiet: WanderwegLandschaftsschutzgebiet: Wanderweg

Wie war das noch? Deutschland wird am Hindukusch verteidigt.

Landschaftsbestandteil: welcher wird hier geschützt?Landschaftsbestandteil: welcher wird hier geschützt?

Was für eine Formulierung! Lässt genug Spielraum für ausufernde Gespräche.

Stehse morgens auf

blickse ausem Fenster
und wat siehse?
WinterimpressionWinterimpression

Und wat machse da?
Gehse in den Kella

Eierkohlen von der Ruhr: HausbrandEierkohlen von der Ruhr: Hausbrand

ne Runde schippen.

Grube 7

So sieht das Ergebnis aus, wenn der Wanderbuchautor Jörg Mortsiefer zu einer kleinen Aufwärmrunde einlädt: rund 13 km bei 100 Meter Höhendifferenz


Grube 7 auf einer größeren Karte anzeigen

Mit von der Partie: Atamari, Herr Olsen und Peter Thönnissen

Schraube locker?Schraube locker?

Fazit: Der „Canyon“ ist ausgetrocknet, Gruiten ein Kleinod.

Steiler Abhang: Lebensgefahr! Absturzgefahr! Der EigentümerSteiler Abhang: Lebensgefahr! Absturzgefahr! Der Eigentümer

Dem Jupp sein SohnDem Jupp sein Sohn

Putt, putt Putte: Pssst, nicht aufweckenPutt, putt Putte: Pssst, nicht aufwecken

Nachtrag 21.2.2010: Herrn Olsen seine Sicht.
Auf zeitspurensuche.de findet Ihr ein paar geschichtliche Information zu Gruiten. Wer den Weg nachvollziehen möchte, dem empfehle ich die ausführliche Beschreibung auf www.wandern-im-kreis-mettmann.de mit Karte - auch zum Ausdruck geeignet.

Brauchst Du, kriegst Du !

Platz ist in der kleinsten Hütte - Uhrenbatteriewechsel hier sofort ab 3 €:

Boxenstop: an der Neuenhofer Straße       (Foto: Frau Meyer)Boxenstop: an der Neuenhofer Straße       (Foto: Frau Meyer)

Interessant, dass der Kiosk angeblich eine eigene URL hat.

Kiosk Neuenhofer-, Ecke Kirschheider Straße

Die Serie erfreut sich immer größerer Beliebtheit: Lageplan

Kirschheider Straße: Ecke Neuenhofer Straße (Originalfoto: Frau Meyer)Kirschheider Straße: Ecke Neuenhofer Straße (Originalfoto: Frau Meyer)

Schon einmal bemerkt, dass es auf der Neuenhofer Straße eine Büdchenseite gibt?

Kiosk Aufderhöhe / Bergischer Hof

Flankiert von der Ortspolizei und dem Baumgarten des Bergischen Hofes habe ich hier an dieser Bude so einige Groschen gelassen.

Kiosk am Bergischen Hof: in AufderhöheKiosk am Bergischen Hof: in Aufderhöhe

Während meiner Grundschulzeit war der Bergische Hof mit seiner Kegelbahn, dem zeitweise gesperrten Saal, den riesigen Kastanien im Garten und dem Schießstand mein (Abenteuer-)Spielzimmer.

Momentan macht das Gebäude einen sehr verlassenen Eindruck.

Bergischer Hof: Eingang zur HerrlichkeitBergischer Hof: Eingang zur Herrlichkeit

Der Bergische Hof in Aufderhöhe war das Vereinsheim fast aller Aufderhöher Vereine. Das Haus soll etwa um 1840, der Saal 1870 erbaut worden sein.
Bergischer Hof 1977: (Foto: Hans Grah; Aufderhöhe - Ein Streifzug durch die Zeit, SG 1977)Bergischer Hof 1977: (Foto: Hans Grah; Aufderhöhe - Ein Streifzug durch die Zeit, SG 1977)

Die Wirte waren Ferdinand Hindrichs, Julius Hindrichs, Hugo Groß, Härtel, Bretschneider, Paul Napps, Herbert Klaar und Kurt Klaar (Stand 1977 - kann jemand die Liste ergänzen?).
[2001–31.3.2009 Axel Hawranke (rp-online 28.02.2009), 29. Mai 2010–???? Marcus Lohde (st 29.5.2010 Pächter Nr.13)]
Herbert und Kurti habe ich selber noch gekannt. Herbert war der drahtige, schimpfende Opa - machte dafür die besten Frikadellen von ganz Solingen.

Bergischer Hof 2010Bergischer Hof 2010

Nachtrag 29. Mai 2010: Heute um 17:00 Uhr eröffnet der „Bergische Hof“ als Brauhaus

Nachtrag 19. März 2017: Seit dem 1. März, Taverne Katogi
Taverne Katogi aka. Bergischer Hof: Traditionsgaststätte in Solingen-AuferhöheTaverne Katogi aka. Bergischer Hof: Traditionsgaststätte in Solingen-Auferhöhe

Neues aus der Kioskserie

Kiosk am Peter-Höfer-Platz: Ecke Neuenhof BegerstraßeKiosk am Peter-Höfer-Platz: Ecke Neuenhof Begerstraße

Die Tage verschlug es mich nach Höhscheid auf den Peter-Höfer-Platz. Die meisten Einwohner kennen den Platz durch die Fete am Denkmol, einem alljährlich stattfindenden Volksfest. Namensgeber für den Platz ist Johann Peter Höfer (1773–1852), Bürgermeister in Höhscheid (1821–1849).

Mit dem Denkmal möchte man an die Opfer des Krieges bzw. der Kriege erinnern:

Den Opfern des Krieges: 1939 - 1945Den Opfern des Krieges: 1939 - 1945

Woran man mit diesem auf der gegenüberliegenden Platzseite liegenden Bauwerk erinnern möchte, erschließt sich mir bisher nicht.

Gedenkstätte für ???Gedenkstätte für ???

Stefan Gemba setzt mit dem Kiosk Varresbeck seine Kioskserie ebenfalls fort.

Bau einer Fischaufstiegsanlage

am Wehr der Wasserkraftanlage Auer Kotten

Jeder kann jetzt lesen, was die Baggerspiele am Wupperhof zu bedeuten haben.

Für die  Neugier: bzw. zur Befriedigung selbigerFür die Neugier: bzw. zur Befriedigung selbiger

Der Wupperverband baut mit Zuschüssen aus Landesvermögen (Schulden) einen Fischaufstieg.
Ob die Wanderfische diesen Berg erklimmen können?

Ein Haufen SchotterEin Haufen Schotter

Wenn diese L-Steine in der Wupper verbaut sind, sehen wir weiter.

Keine Eisschollen: Beton-SchollenKeine Eisschollen: Beton-Schollen

Rostendes Eisen: Spuntwände?Rostendes Eisen: Spuntwände?

Hoffentlich sind das nicht die fehlenden Teile aus der Baugrube der Kölner U-Bahn.

Nachtrag 18.2.2010: Der Nachbarblogger Herrr Olsen war ebenfalls vor Ort - Wupperhof im Nebel

Solinger Kioskkollektion

Kiosk: RegerstraßeKiosk: Regerstraße

Taste the Mars: geschlossenTaste the Mars: geschlossen

Feiertage beendet

Achtung: Elektrik TrickAchtung: Elektrik Trick

Zurück an die Arbeit