Solingen

Noch ein Hightlight der Stadtentwicklung

Die Tage zeigte ich schon einmal die Überbleibsel des Einzelhandels auf einem Teilstück der Schützenstraße. Hier habe ich noch ein Glanzstück des einstigen Gewerbefleißes an selbiger Chaussee:

Brauerei Beckmann: an der SchützenstraßeBrauerei Beckmann: an der Schützenstraße

Der aktiensammler.de schreibt zu dieser Unternehmung:

Gründung 1907 zur Übernahme der Brauerei von Carl Beckmann in der Schützenstraße. 1917 Abschluß eines Brauvertrages mit der benachbarten Vereinsbrauerei AG in Solingen. 1972 Verschmelzung mit der (1899 gegründeten) Aktien-Brauerei Ohligs zur “Aktien-Brauerei Beckmann AG”. 1991 Einstellung des Braubetriebes und Umfirmierung in Beckmann Beteiligungs-AG, 1996 Sitzverlegung nach Düsseldorf. Geschäftszweck der jetzt von der Familie Cloppenburg beherrschten AG war nunmehr das Betreiben von Autohäusern in Deutschland und Frankreich sowie die Vermietung von Einzelhandelsimmobilien.

Ein Link zu Beckmann und Cloppenburg: Cloppenburg: Die Firmensanierer mit Fortune

Und was ist angedacht auf diesem vor sich hin reifenden Gelände? Erst einmal auf Wunsch der Eigentümer einen Teil der Gebäude unter Denkmalschutz stellen (seltsam, an anderer Stelle kämpfte man vor Gericht für die Aufhebung dieses Schutzes), dann Altenheim errichten. Wenn nichts mehr geht, ein Altenheim macht sich bei einem Investor als Rollator immer gut? Oder Plan "B", Einzelhandel respektive Lebensmitteldiscounter.

Gerade frisch auf dem Tisch zur Dicounter-Problematik: Solingen: Mit Bebauungsplan Discounter verhindern (RP ONLINE, 08.11.2010)

Noch etwas zur Geschichte: Mein Solingen: Rechnungen

* * *

Ein anderer Blick: Diese Doppelplakatwände bescheren immer wieder bemerkenswerte Ergebnisse einer Realsatire. Hier ein weiteres Beispiel:

"Wir haben da mal was für sie vorbereitet": Das günstige Gas"Wir haben da mal was für sie vorbereitet": Das günstige Gas

Solingen und sein Einzelhandel

Wer kennt diese Schild nicht?
abwärts für alle Aufzüge: (Basisfoto: Möni Quarch)abwärts für alle Aufzüge: (Basisfoto: Möni Quarch)

Das Solinger Tageblatt äußert Neue Sorge um den „Hofgarten“
Schweigen bei HLG und Gefahr durch Outlet-Center.

So langsam sollte es dem letzten Bürger dämmern, dass die Markt-Konzentration und der Auszug auf die grüne Wiese auf Dauer keine Lösung für unser gemeinschaftliches Zusammenleben sein kann.

Momentan günstig im Angebot: Ladenlokale in allen Formen und Farben (Manko? Man kann nicht unmittelbar vor der Haustüre parken.)

Ladenlokal zu vermieten: jahrzehntelang Standort der Drogerie BrusthoffLadenlokal zu vermieten: jahrzehntelang Standort der Drogerie Brusthoff

Wer einmal die Schützenstraße rauf und runter fährt, dabei auf die Geschäfte bzw. Überbleibsel des Einzelhandels achtet, der merkt eventuell, wohin wir steuern.

Ein paar Schritte weiter …

Es war einmal ein Kiosk: und TankstelleEs war einmal ein Kiosk: und Tankstelle

Dorper Grill: Gyros, Pizza, Nudeln, SalateDorper Grill: Gyros, Pizza, Nudeln, Salate

Schieferhaus: Cafe - Restaurant - BierstubeSchieferhaus: Cafe - Restaurant - Bierstube

Grundstück zu vermietenGrundstück zu vermieten

Bevor hier jemand auf die Idee kommt, ich zeigte hier nur die Überreste - nein -, es gibt auf floriende Geschäfte. Hier zwei Beispiel, schon seit Jahrzehnten ansässig:

Salon FrancoSalon Franco

CoiffeurCoiffeur

Glasloses Solingen ?

Aus- oder Einblick?Aus- oder Einblick?

Berücksichtigt man einige Bildelemente und deren Symbolik, wäre folgende Bildversion eindeutiger: abwärts

horizontal gespiegelthorizontal gespiegelt

Brückenfest 2010

Der Zug ist abgefahren: 38 2267Der Zug ist abgefahren: 38 2267

Galt heute nicht nur für das Fest.
R.i.P. NoMe



Cafe toGo: warum nicht zum Mitnehmen?Cafe toGo: warum nicht zum Mitnehmen?

HALTHALT

Street-View mit Steinsplitter

Wer widerspricht heute?

verschiefertverschiefert

Nicht verpixelt, hier historisch verschiefert.

Warten aufs Brückenfest

Warten auf ...: mit unvorschriftsmäßiger ArmhaltungWarten auf ...: mit unvorschriftsmäßiger Armhaltung

Wo bleibt die Dampflok 38 2267 ? Wann fährt sie?

The WallThe Wall

Streetview Solingen, gestern / heute

Solingen - Neumarkt, um 1926: Kunstverlag Max Biegel, ElberfeldSolingen - Neumarkt, um 1926: Kunstverlag Max Biegel, Elberfeld

Die Ausschnitte müssten in etwa übereinstimmen. Die damalige Häuserfront mit der Bergischen Molkerei Wilhelm Idelberger mit seinem imposanten Stadthaus und Tengelmann's Kaffee-Geschäft verlief auf Höhe der heutigen „Banane“ (überdachte Bushaltestelle auf dem Graf-Wilhelm-Platz). Die Bergstraße bog damals am Ort der heutigen Stadtwerkebude in die Kölner Straße ein.

Solingen - Neumarkt, 2010Solingen - Neumarkt, 2010

Statt O-Bus fuhr damals die Straßebahn.

Syndicate content