Weblog

Edelstahlplastik

Ich habe nach langer Zeit noch einmal Kunst im öffentlichen Raum dokumentiert.

Es handelt sich um die Edelstahlskulptur (dabei ist es eine Plastik) von Erich Hauser vor der Agentur für Arbeit in Solingen Ohligs.

Edelstahl: datiert 1988, von Erich HauserEdelstahl: datiert 1988, von Erich Hauser

Matthias Erntges schrieb dazu 2012:

Vollkommen von einheitlicher metallischer Ästhetik geprägt ist die Skulptur von Erich Hauser, die ebenso wie ihr hoher Sockel aus Stahl geschaffen ist und mit der grauen Architekturfassade der Agentur für Arbeit in Ohligs sowie mit dem Licht korrespondiert.

Spitzwinklig dreieckige und rhombische Formen strecken sich wie Strahlen gegen den Himmel, scheinen voller Energie, die nach außen drängt und sich ausbreitet. Die sich durch den konzeptionell zur Skulptur gehörenden schlanken Sockel massiv in die Höhe entwickelnde Arbeit führt auch zu einer subjektiven Empfindung dieses Strebens in die Luft bei gleichzeitiger Leichtigkeit.

Erich Hauser als einer der wichtigen Stahlbildhauer des 20. Jahrhunderts ist mit zahlreichen bekannten Arbeiten in vielen deutschen Städten vertreten und war dreimal Teilnehmer der documenta Kassel.

Irgendwie geht das Werk eine Symbiose mit dem Gebäude ein.

Wen es interessiert, was der Herr sonst noch für Werke in die Öffentlichkeit entlassen hat, der möge sich sich die Seite http://welt-der-form.net/Erich_Hauser/ ansehen.

Agentur für Arbeit: Kommunales JobcenterAgentur für Arbeit: Kommunales Jobcenter

Da muss man einfach selber lachen

Fundsache auf meiner täglichen Waldrunde:
JokerJoker

Gunnar streifelt

Gunnar streifeltGunnar streifelt

Noch hinter Gittern:

Es geht vorwärtsEs geht vorwärts

Und unten an der Wupper die Reste der vergangenen Regennacht:

Naturschutzgebiet Wupper: ein wenig HochwasserNaturschutzgebiet Wupper: ein wenig Hochwasser

Summer in the City

Buzzwords!

SchlagbaumSchlagbaum

Was geht mich das Wetter an? Mein SUV meistert das!

Girböcki

Eben kam mir eine gepixelte Idee unseres Stadt-Karikaturisten Marcus Gottfried unter, die ich nicht verheimlichen will:

Idee am Mittwoch: (c) Marcus GottfriedIdee am Mittwoch: (c) Marcus Gottfried

Grandios!

Möchte jemand auf Nummer sicher gehen?

Wer will, der kann!

blog.tetti.de ist jetzt auch per https://blog.tetti.de/ erreichbar !

Let’s Encrypt ist der neue Dealer ! Und wenn der mal nicht will, dann ist Hängen im Schacht! :-( Ganz toll!

Und was haben wir davon, dass die Seitendaten nun verschlüsselt über die Telefonleitung übertragen werden?
Alle drei Monate muss ich das Zertifikat erneuern, ansonsten verfällt es! Der Spion, der die Leitung abschnorchelt, hat mehr Aufwand beim Mitlesen. Ob die Texte tatsächlich von mir kommen, kann das einfache Zertifikat (es reicht zur Verschlüsselung) nicht sicherstellen. Alles andere ist unbezahlbar!
Verschlüsselte Daten werden von der DSGVO nicht mehr als personenbezogenen Daten angesehen.

SchlossSchloss

Da ich noch explizit Verweise verwende, die auf externe Seiten zeigen, die per http-Protokoll abrufbar waren, meckern diverse Browser, dass die Seite unsicher sei. Soll ich dass jetzt alles ändern, auch wenn die Zielseiten mittlerweile eine Umleitung auf die verschlüsselten Seiten eingerichtet haben?

Nachtrag: Man muss jetzt! Die komplette Domain auf Port 80 antwortet mit einem Redirect !

Haben wir dadurch etwas gewonnen? Einen Mehrwert generiert?

Böcki legt Regenmantel ab

Gunnar aka BöckiGunnar aka Böcki

Schulverein und ein Solinger Stukateurmeisterbetrieb spendieren Gunnar eine neue Haut.

Böcki: ohne RegenmantelBöcki: ohne Regenmantel

Nackt, ohne Streifen: aber mit GummistiefelnNackt, ohne Streifen: aber mit Gummistiefeln

Nackter BöckiNackter Böcki

Bin ja mal gespannt, wie die Plastik sich demnächst den Kindern der Grundschule Böckerhof präsentiert.

Inhalt abgleichen