Blick zurück

Manchmal blättere ich gerne in meinem Fotoarchiv. So fand ich dieses Foto, das genau vor 10 Jahren entstand. Eine Erdbeere am Wupperufer der Wüstung Bielsteiner Kotten. Wie mag die nur dahin gekommen sein?

Erdbeere an WupperuferErdbeere an Wupperufer

Es gibt so eine Theorie, die besagt, dass jemand oberhalb die Brücke über die Wupper nutzt, um unnützes Zeug zu entsorgen. Die Wupper als Abwasserkanal? Wäre nicht neu: Quasi gute, alte Tradition.

Ein paar Monate zuvor war noch toter Fisch angesagt:

Lachsplatten, 35 Euro das KiloLachsplatten, 35 Euro das Kilo

Hat einer eine Idee, was eine Lachsplatte ist? Lachs ohne Haare am Kopf?

Trackback URL for this post:

https://blog.tetti.de/trackback/5137

Comments

der lange Weg

Es gibt Dinge, die wandern weite Wege. Vom Ausgangsort gelangen sie, vom Regenwasser weggespült, in ein Gewässer als Transportmittel, teils unterirdisch unter einer Straße verlaufend, den Reisenden weitertragend. Irgendwann tritt der Wasserschwall irgendwo aus einem gemauerten Druchbruch einer Stützmauer in die Wupper, oben auf reitend, das Kärtchen.
Da nicht Wortberg aufgedruckt ist, hat vielleicht nicht Regenwasser sondern ein heftiger Windstoß, nicht in einen Bach, sondern direkt in die Wupper geweht.

Nun rastet das Kärtchen heute am Wupperufer, einen Tag, einen Monat, gar ein Jahr? Das nächste Hochwasser wird es aufnehmen, wird es weitertragen, wenn nicht du es aufnimmst, es in einem schnöden Blecheimer bettest.

Jooo, ohne Haare ...

... aber mit viel grünem Salat! :-)
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/21830622

Post new comment

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.