Novembernewel

Wäschköche

Nebel: althochdeutsch nebul, verwandt mit lateinisch nebula, und griechisch νέφηλη (nephele) oder νέφος = „Wolke“Nebel: althochdeutsch nebul, verwandt mit lateinisch nebula, und griechisch νέφηλη (nephele) oder νέφος = „Wolke“

Wetterregel:

Fällt der Newel en den Rhinn,
gött es schönsten Sonnenschinn;
fällt he äwwer en de Ruhr,
göttet en versecht'ge Schur.

Trackback URL for this post:

https://blog.tetti.de/trackback/2782

Comments

Nebliges

Im Nebel kann man sich immer vorstellen, das hinter den Häusern das Meer liegt ... Träum :-(

Träum ...

Gute Idee. Hier ein „Traum“ im Foto festgehalten:

Danger - Träumturm: SuchtgefahrDanger - Träumturm: Suchtgefahr

Scan vom Farb-Negativ, aufgenommen Oktober 1998 irgendwo in der Bretagne/Frankreich.

Hier die Koordinaten: Leuchtturm von Ploumanac'h an der Pointe de Squéouel

Flecken im Bild

Was lehrt uns das: du musst mal wieder dorthin, und zwar mit einer modernen Kamera. Ob das Schild noch dort steht? Vielleicht hat die Unterströmung es schon weggesaugt.

Post new comment

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.