Plastik

Gunnar streifelt

Gunnar streifeltGunnar streifelt

Noch hinter Gittern:

Es geht vorwärtsEs geht vorwärts

Und unten an der Wupper die Reste der vergangenen Regennacht:

Naturschutzgebiet Wupper: ein wenig HochwasserNaturschutzgebiet Wupper: ein wenig Hochwasser

Girböcki

Eben kam mir eine gepixelte Idee unseres Stadt-Karikaturisten Marcus Gottfried unter, die ich nicht verheimlichen will:

Idee am Mittwoch: (c) Marcus GottfriedIdee am Mittwoch: (c) Marcus Gottfried

Grandios!

Böcki legt Regenmantel ab

Gunnar aka BöckiGunnar aka Böcki

Schulverein und ein Solinger Stukateurmeisterbetrieb spendieren Gunnar eine neue Haut.

Böcki: ohne RegenmantelBöcki: ohne Regenmantel

Nackt, ohne Streifen: aber mit GummistiefelnNackt, ohne Streifen: aber mit Gummistiefeln

Nackter BöckiNackter Böcki

Bin ja mal gespannt, wie die Plastik sich demnächst den Kindern der Grundschule Böckerhof präsentiert.

Wrapped Gunnar

Nicht nur hinter Gittern, jetzt auch noch eingepackt.

eingepacktes Zebraeingepacktes Zebra

GunnarGunnar

Gunnar aka Böcki wartet auf seine Restaurierung.

Hinter Gittern

Nur so als Nachtrag, da Gunnar mir am Wahlsonntag über den Weg lief.

Gunnar, an der Grundschule BöckerhofGunnar, an der Grundschule Böckerhof

Gunnar aka Böcki beschädigt

Mit etwas Verzögerung meldet heute das Solinger Tageblatt, dass die vor Kurzem neu gestaltete Plastik an der Grundschule Böckerhof schon wieder verrandaliert wurde.

Schaden an der PlastikSchaden an der Plastik

Der Zustand der Schere vor ihrer Erfindung

Die Klingenstadt Solingen ist um eine Plastik reicher!

Plastik von Wolfgang Körber vor dem Solinger KlingenmuseumPlastik von Wolfgang Körber vor dem Solinger Klingenmuseum

Der Künstler Wolfgang Körber, 1934 in Potsdam geboren und seit 71 Jahren in Solingen lebend, schenkte die Plastik als Zeichen seiner Verbundenheit mit der Klingenstadt.

Plastik von Wolfgang Körber mit dem Titel: "Der Zustand der Schere vor deren Erfindung"Plastik von Wolfgang Körber mit dem Titel: "Der Zustand der Schere vor deren Erfindung"

Das Dream-Team bei der Ausstellungseröffnung: von links: Uli Preuss (Oberfotograf des Solinger Tageblattes), Professor Wolfgang Körber, Dr. Barbara Grotkamp-Schepers (Direktorin des Deutschen Klingenmuseums) und Norbert Feith (Oberbürgermeister der Stadt Solingen)Das Dream-Team bei der Ausstellungseröffnung: von links: Uli Preuss (Oberfotograf des Solinger Tageblattes), Professor Wolfgang Körber, Dr. Barbara Grotkamp-Schepers (Direktorin des Deutschen Klingenmuseums) und Norbert Feith (Oberbürgermeister der Stadt Solingen)

Professor Wolfgang Körber: bei der Erklärung der Muse zur "Der Zustand der Schere vor Ihrer Erfindung"Professor Wolfgang Körber: bei der Erklärung der Muse zur "Der Zustand der Schere vor Ihrer Erfindung"

Gleichzeitig wurde die Ausstellung Wolfgang Körber, Stabskulpturen 2012, der die Plastik „Der Zustand der Schere vor ihrer Erfindung“ zuzurechnen ist, eröffnet. Die Ausstellung kann bis zum 17. November im Deutschen Klingenmuseum besichtigt werden.

Stabskulptur: Wolfgang KörberStabskulptur: Wolfgang Körber

Wenn man einen Baumstamm zu einer Skulptur verwurschtetWenn man einen Baumstamm zu einer Skulptur verwurschtet

Der Mainstream sortiert Wolfgang Körber in die Kategorie Konkrete Kunst ein. Der Kunsthistoriker Gérard Goodrow aus Köln sah das etwas anders und erläuterte die Anwesenden.

Links:

Inhalt abgleichen