Sperrung der Wupperbrücke Strohn

Solingen ist erneut um eine Wupperquerung ärmer. Hier die Pressemitteilung der Stadtwerke Solingen vom 6.7.2016:

Stadtwerke sperren die Brücke mit sofortiger Wirkung

Seit heute Mittag ist die Wupperbrücke Strohn nicht mehr begehbar. Ein Gutachten hat ergeben, dass sie erhebliche Schäden am Tragwerk und an der Bauwerksausstattung aufweist, so dass die Sicherheit nicht mehr gewährleistet werden kann. Grund ist scheinbar ein Pilzbefall, der für Fäulnisstellen im Bohlenbelag sorgt. Deshalb haben die Stadtwerke Solingen die Brücke mit sofortiger Wirkung gesperrt und mit entsprechenden Hinweisschildern versehen. Wann sie wieder passierbar sein wird, ist derzeit nicht absehbar. Die Zufahrt zum Tierheim ist trotz der Sperrung weiterhin möglich.

Weitere Informationen:

Die Brücke ist seit vielen Jahren Eigentum der Stadtwerke Solingen GmbH. Bis Anfang der 70er Jahre war die Hauptwasserleitung von Glüder zur Krahenhöhe an der Brücke befestigt.

Brückensperrung: Foto: Stadtwerke Solingen GmbHBrückensperrung: Foto: Stadtwerke Solingen GmbH

Anmerkung von mir, der heutige Holzbelag stammt aus dem Jahre 2004.

Brückensanierung September 2004Brückensanierung September 2004

Nachtrag: Auch die Stadt Solingen hat zum Thema eine Pressemitteilung veröffentlicht

07.07.2016 - 392 / pe

Stadt und Stadtwerke suchen Lösung für gesperrte Wupperbrücke bei Strohn.

Mitarbeiter des Stadtdienstes Natur und Umwelt hängen provisorische Hinweisschilder auf.

Die Regenwolken verziehen sich, die Sonne wagt sich hervor. Manch einer plant am Wochenende die Wanderschuhe zu schnüren und das Fahrrad aus dem Keller zu holen. Da passt es schlecht, dass ausgerechnet jetzt die von einem Holz liebenden Pilz befallene Wupperbrücke bei Strohn auch für Fußgänger und Fahrradverkehr gesperrt werden musste. Über die Brücke verlaufen beliebte und ausgezeichnete Wander- und Fahrradwege zwischen Widdert und Unterburg.

Damit kein Wanderer in die Irre läuft und plötzlich ohne Überweg am „Bergischen Amazonas" steht, werden Mitarbeiter des Stadtdienstes Natur als „Erste Hilfe" am Freitag für eine provisorische Beschilderung an den Wanderwegen sorgen: Die Schilder weisen auf die Sperrung der Brücke und die alternativen Wupperquerungsmöglichkeiten in Glüder und Unterburg hin.

Gespräche über die Zukunft der Brücke bei Strohn zwischen Stadt Solingen als Herr über Wald- und Wanderweg und den Stadtwerken als Eigentümer des Bauwerks kündigt derweil Planungsdezernent Hartmut Hoferichter an: „Die Wegeverbindung über die Wupper an dieser Stelle ist auf Dauer unverzichtbar, wir müssen uns um eine Lösung kümmern. Besonders, weil die Wanderwege rund um Glüder beliebte Ausflugsziele sind - für die Solingerinnen und Solinger, aber sicher auch für Tagestouristen."

Nachtrag: 8.7.2016

Hier in Hästen hängt nun ein Hinweisschild der Klingenstadt Solingen:

Achtung: Die Wupperbrücke in Strohn ist gesperrtAchtung: Die Wupperbrücke in Strohn ist gesperrt

wegen Bauwerksschäden gesperrtwegen Bauwerksschäden gesperrt

Die marode Brücke in Strohn am Tierheim: soll durch einen Neubau ersetzt werdenDie marode Brücke in Strohn am Tierheim: soll durch einen Neubau ersetzt werden

Brücke über die Wupper in StrohnBrücke über die Wupper in Strohn

Zum Zeitpunkt des Entwurfes musste sie Fahrzeug und Wasserleitung tragen. Jetzt sollen nicht einmal Fußgänger möglich sein.

Nachtrag: 16.9.2016

U GlüderU Glüder

Trackback URL for this post:

http://blog.tetti.de/de/trackback/7584

Kommentare

Krisensitzung, heute oder morgen

Die Stadt Solingen hat mal wieder eine Pressemitteilung rausgehauen!
----------------------------------------------
Pressemitteilung
12.07.2016 - 397 / bw

Strohner Brücke unverzichtbar

Krisensitzung heute morgen

Über die Strohner Brücke verlaufen zahlreiche überregionale Wander- und Radwege, so dass eine Querung des Flusses an dieser Stelle auf Dauer unverzichtbar ist. Zu diesem eindeutigen Ergebnis kamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Krisensitzung, die heute zwischen den Stadtwerken und der Stadtverwaltung Solingen stattfand. Die Stadtwerke sind Eigentümer der Brücke, da unterhalb des Bauwerks in der Vergangenheit eine aktive Trinkwasserleitung verlief.

Am vergangenen Mittwoch ist die 100 Jahre alte Brücke auch für Fußgänger und Radfahrer komplett gesperrt worden, nachdem die Passage für Motorfahrzeuge schon länger verboten war. Ein neues Gutachten belegte, dass ein Holz zersetzender Pilz die Bohlen befallen hat und der Zersetzungsprozess sich stark beschleunigt hat. Dadurch besteht akute Gefahr auch für Fußgänger und Radfahrer.

In dem Gespräch heute Morgen ging es auch darum, kurzfristige Schritte einzuleiten, um Einschränkungen für Wanderer und Radfahrer zu minimieren. Gleichzeitig soll eine technische Zwischenlösung geprüft werden.

Für Wanderer werden in der Zwischenzeit Umleitungen ausgeschildert. Für „den Bergischen Weg“ ist eine Umleitung südlich der Wupper zwischen Glüder und der Waldschule, über den mit A1 gekennzeichneten Weg, ausgeschildert (weitere Infos unter www.bergisches-wanderland.de). Eine Ausschilderung für Radfahrer soll folgen.

---------------------------------

Ich frage mich, wo mag die Sitzung stattgefunden haben?

Die Absperrungen sind weg!

Rheinische Post vom 13.07.2016: Brücken-Absperrungen in die Wupper geworfen.

Solinger und gesperrte Brücken

Mit den Geschichten dazu könnte man vermutlich ein dickes Buch füllen. So lange das Bauwerk steht, wird es auch genutzt werden.

Strohner Brücke wird neu gebaut

Pressemitteilung der Stadt Solingen

29.07.2016 - 426 / ri

Strohner Brücke wird neu gebaut

Die Strohner Brücke wird abgerissen und neu gebaut. Das ist das Ergebnis der Untersuchungen, die in den vergangenen Tagen durchgeführt wurden, nachdem das marode Bauwerk Anfang Juli auch für Fußgänger und Radfahrer gesperrt werden musste.

Eine Behelfsbrücke als Übergangslösung wird es nicht geben. Stadtdirektor Hartmut Hoferichter betont: "Eine solche Querung ist mit einfachen Mitteln nicht zum machen. Sie wäre technisch kaum weniger aufwändig als ein Neubau und ebenso teuer. Daher ist sie wirtschaftlich nicht zu vertreten."

Bis zum Jahresende sollen Planungsvarianten für eine neue Brücke erarbeitet und Kosten ermittelt werden. Erst dann ist abzusehen, wann mit dem Neubau begonnen werden kann. Zeitgleich prüft die Stadt, ob die Finanzierung durch Fördermittel vom Land unterstützt werden kann.

Bis die neue Querung steht, werden Fußgänger und Radfahrer nicht alleine gelassen, sondern über alternative Wege geführt. Für „den Bergischen Weg“ ist bereits eine Umleitung über den Wanderweg A1 südlich der Wupper zwischen Glüder und Waldschule ausgeschildert. Die Umleitung im Radverkehrsnetz NRW und auf der "Wupperrunde" wird in in den nächsten Tagen beschildert. Der Radweg bleibt dabei zwischen Unterburg und Balkhauser Weg auf der nördlichen Seite der Wupper, der Fluss wird nicht überquert. Ein Abschnitt der Umleitung muss noch zum Radfahren ertüchtigt werden, ein weiterer Abschnitt wird als "Schiebestrecke" ausgewiesen.

Strohner Brücke: Umleitungen ausgeschildert

Es gibt von der Stadt Solingen eine neue Pressemitteilung zu diesem Thema:

15.09.2016 - 516 / ri
Strohner Brücke: Umleitungen ausgeschildert

Alternativer Weg für die "Wupperrunde"

Die Sperrung der Strohner Brücke unterbricht den Radweg im Radverkehrsnetz NRW und auf der "Wupperrunde" zwischen dem Tierheim und dem Minigolfplatz Glüder. Eine Umleitungsstrecke ist jetzt ausgeschildert. Der alternative Weg wurde in den vergangenen Tagen so befestigt und verbreitert, dass er von Radfahrerinnen und Radfahrern genutzt werden kann. Zudem hat er ein so genanntes "Rundprofil" erhalten, sodass das Wasser abfließen kann und er jetzt trocken bleibt. Ein Teilstück am Abhang wurde aus Sicherheitsgründen als Schiebestrecke ausgewiesen.

Anfang Juli musste die Strohner Brücke auch für Fußgänger und Radfahrer gesperrt werden, nachdem Untersuchungen gezeigt hatten, dass das marode Bauwerk nicht mehr zu sanieren ist. Es muss abgerissen und neu gebaut werden. Bis zum Jahresende sollen Planungsvarianten für eine neue Brücke erarbeitet und Kosten ermittelt werden. Erst dann ist abzusehen, wann mit dem Neubau begonnen werden kann.

Bis die neue Querung steht, werden Fußgänger und Radfahrer über alternative Wege geführt. So wurde die Route des "Bergischen Weg“ dauerhaft auf den Wanderweg A1 südlich der Wupper zwischen Glüder und Waldschule verlegt und ausgeschildert.

Ich muss derzeit passen und habe keine Ahnung, was die Stadt dort unten angerichtet hat. Welcher Weg nun ein Rundprofil erhalten hat ist mir schleierhaft. Vielleicht habe ich am kommenden Wochenende Zeit und Muße für einen kleinen Ausflug zur Klärung.

Ich habe auch keine Ahnung, welchen Weg die Stadt mit dem Namen „Wupperrunde“ meint.

Tipp ans Rathaus: Manchmal wäre eine Karte sehr hilfreich!

Fehlende AbsturzsicherungFehlende Absturzsicherung

Stadt hofft auf Strohn-Baustart noch 2017

So RP-Online am 18. Februar 2017 | 00.00 Uhr

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/solingen/stadt-hofft-auf-strohn-baus...

Stichworte aus dem Artikel:

Die Strohner Brücke wurde im Jahr 1927 errichtet.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.