Balkhauser Kotten, Ende einer Ära

Heute um 17:00 Uhr schlossen die Kustoden Engelbert und Margret Schmitz zum letzten Male die Museumstüre des Balkhauser Kottens ab. Was im September 2006 mit paradiesischen Stunden begann, endete heute mit einer Art Vertreibung aus dem Paradies. Wer da wo und an welchem Apfel genascht hat, mögen bitte andere klären.

Von meiner Seite aus ein herzliches Dankeschön für die vielen schönen, wenn auch nicht immer einfache Stunden am Ufer der Wupper.

Ab dem 1. Juni 2014 übernimmt das Kuratorium Balkhauser Kotten den Museumsbetrieb selber vorerst im Ehrenamt.

Balkhauser Kotten am Ufer der WupperBalkhauser Kotten am Ufer der Wupper

Fenster mit Aussicht: und/oder EinsichtFenster mit Aussicht: und/oder Einsicht

Das  Grün verschlingt den KottenDas Grün verschlingt den Kotten

Trackback URL for this post:

https://blog.tetti.de/trackback/6204

Comments

Balkhauser Bäume

Das überall wuchernder Grün ist im Bild sehr gut eingefangen. Der Baum rechts neben dem Haus ist traumhaft schön. Draußen wirkt der vermutlich noch imposanter. Ich war schon lange nicht mehr nah dran, sah den Kotten nur von der anderen Wupperseite, den Baum von dort oben nicht beachtend.

Eine Linde

steht rechts neben dem Kotten.

Post new comment

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.