Hatten wir nicht unlängst erst Frühlingsanfang?

Kommt mir eher wie Sommeranfang vor ... und zusätzlich noch Zeitumstellung :-(

Modell Balkhauser Kotten: oder doch real?Modell Balkhauser Kotten: oder doch real?

Trackback URL for this post:

https://blog.tetti.de/trackback/4266

Comments

Also ich tippe auf....

snapseed oder aehnliches app mit Tilt Shift Filter :D ->> Bin voll der Spielverderber :D

und das Foto muesste nach dem Sonnenstand zu urteilen sehr frueh morgens gemacht worden sein. Ausserdem stand das blaue Auto am Nachmittag an ner anderen Stelle glaub ich :D :D :D ->> Bin voll der Kulgsch** :D

Deine Artikel sind immer top interessant, keep it up !
Gruss aus Koelle am Ring
der woon

The Making of ...

Das originäre Foto ist so gegen 14:00 Uhr (UTC+1) entstanden.
Kein Filter, keine App, nur ich habe das kopierte Ausgangsfoto (Ebene) mit dem Gaußchen Weichzeichner verschlimmbessert und diese dann mit der Originalebene unter Zuhilfenahme einer Ebenenmaske verrechnet. Mein Werkzeug: gimp.

Trägheit

Um 14:00 noch nicht auf Sommerzeit umgestellt, tsts.

Meine Kamera stelle ich nicht um

Die läuft immer mit UTC+1.

Tipp

Sättigung und Kontrast erhöhen! Modellbahnanlagen haben eine hohe Sättigung.

Farbsättigung

Stimmt, hatte ich vergessen zu erwähnen. Ohne Kontrast geht wenig.

Vielleicht sollte ich doch besser eine App nutzen, dann fällt der Vergesslichkeitsfaktor des Alters nicht so auf.

Mumpitz

Aufgrund der fehlenden Tiefeninformation berechnen alle Apps diesen Effekt in so gut wie allen Fällen falsch.
Der Mensch kann es schon besser - kann er doch die ungefähre Tiefe erraten und entsprechend maskieren.
Statt des gaußschen Weichzeichners kann man mittlerweile auf recht gute DOF-Simulatoren zurückgreifen.
Trotz allem sind die meisten dieser Werke auf den ersten Blick zwar nett, auf den zweiten dann aber schon vollkommen unplausibel.
Ich hab mich jedenfalls dran sattgesehen.

Unplausibel?

Vielleicht unterstützt dies den Modellcharakter noch intensiver?

@Herr Olsen: Sollte ich jemals wieder ein Foto dieser Machart einstellen, so werde ich dich vorher warnen meine Blog-Seite nicht zu besuchen. Ich will nicht das Pfefferminzblatt für Deinen Brechanfall sein.

Nach Acht

führt zum Aufblähen, nicht zum Erbrechen, wie damals im Jahre 1983 sehr schön durch Terry Jones und John Cleese demonstriert.

Bemerkenswert

wenn meine Anspielungen ankommen.

Satt

Satt ist ja allenfalls ein temporärer Zustand... (-:

Post new comment

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.