ars publica

Seit heute ist die Stadt Solingen um ein Verzeichnis reicher! – Soweit die positive Nachricht!

ars publica solingenars publica solingen

ars publica -
Kunst und Denkmäler im öffentlichen Raum in Solingen

nennt sich die neue Seite auf dem Stadtserver und in gedruckter Form auch als tote Baumausgabe.

Broschüre: Ars PublicaBroschüre: Ars Publica
Was eine tolle Idee und Dienstleistung am Bürger zu sein scheint, entpuppt sich beim genaueren Hinsehen als trauriges Ergebnis. Was ich bemängele? Das Verzeichnis ist unvollständig und es fehlen im heutigen Zeitalter die GPS-Koordinaten – überhaupt die Unterstützung der Smartphones! Wo ist die Verknüpfung mit dem geoportal der Stadt Solingen?

Ich vermute, das irgend wann das Geld aus einem Fördertopf verbraucht war. Daraufhin hat man den Stand der Dinge unters Volk geworfen.

Nachtrag: Einen Tag nach der Präsentation der Broschüre war im Solinger Tageblatt zu lesen, dass die Macher keinen Wert auf die Vollständigkeit der Aufzählung gelegt hätten. Man hoffe auf das Engagement der Bürger. Nur wie man sich das vorstelle, dazu gab es keine Gedanken.

Technorati Tags:Technorati-Tags:

Trackback URL for this post:

http://blog.tetti.de/de/trackback/5071

Kommentare

Hans Oberhoff

... dein Kommentar scheint zu stimmen. Der Oberhoff-Beitrag ist recht dürftig geraten.

Man sollte bei so einem Projekt (welches ja sowieso "lebt") die Projektphase solange offen lassen wie möglich und den Anspruch haben, faktenmäßig in Wikipedia-Rufweite zu bleiben.
Alles darunter macht - erst recht in gedruckter Form - keinen Sinn.

Gruss
Jens

Ars Publica

Hallo Herr Tettinger,

aller Anfang ist schwer. Danke für Ihren Hinweis auf die GPS-Daten. Unvollständig? Ja! Lesbar sollte das Ganze sein, interessant und keinesfalls ermüdend. Deshalb sind Ehrenmale, Gedenktafeln, Graffitis und einige andere Dinge zunächst aussortiert worden. Unser Interesse und der Hauptbeweggrund für dieses Verzeichnis war, Diskussionen und Sensibilisierungen für eine ästhetische Qualität und die Wahrnehmung der Stadtgestalt anzustoßen. Das Ganze ist ein Prozess: nicht nur die künstlerisch-historische Möblierung der Stadt selbst, sondern auch die Auseinandersetzung damit. Dieser Prozess sollte nicht betoniert sondern befördert werden. Ich finde, es gibt viel zu wenig öffentliche Kunst in Solingen. Aber immerhin, es gibt sie und dann wollen wir sie auch ins Bewusstsein rücken.
Was Ihnen im Verzeichnis fehlt, benennen Sie bitte. Vielleicht ist uns echt etwas durch die Lappen gegangen oder vielleicht haben wir es falsch bewertet.

Was mir fehlt!

Hallo Herr Knopper,
erst einmal recht herzlichen Dank für ihren aufschlussreichen und erklärenden Kommentar.

Was mir fehlt?
Lies Ketterer, das Löwenjunge am Fronhof zur 600-Jahr-Feier durch den Lions-Club gestiftet.

Löwenjunges: Lies Ketterer, 1974Löwenjunges: Lies Ketterer, 1974

Von der selben Künstlerin die Gedenktafel an dem Haus an der Kamper Straße. Und da wir vor Ort sind, die Lovers.

Dywan fehlt zum Beispiel mit dem Wandbild an der Mildred-Scheel-Schule, seiner Sonnenuhr am Kunstmuseum oder den Brunnen (leider teilweise oder endgültig demontiert). Tom Brenger mit seinem Zöppken im Garten des Klingenmuseums.

Herman-Löns-Denkmal, Sinti-und-Roma ,... OK. die Denk- und Ehrenmale haben Sie teilweise ausgenommen, leider heißt die Broschüre „Skulpturen und Denkmäler“.

Weiterhin fehlen mir die bemalten Hauswände und das Boomersche Werk (z.b. seine Drachenvögel in der Bücherei, die Tunnelbemalung, ...), Don Quijote am Vogelsang, die Metallfiguren im Botanischen Garten, das geschwungene Etwas an der August-Dicke-Schule, die Scherenparade, der Tunnel unter dem Schlagbaum, Brunnen, Uhren ...

Das Glasfenster von Meistermann im alten Finanzamt, die Skulpturen der Bärenwoche im Bärenloch.

Technisch fehlt mir die Verbindung zum Geoportal der Stadt Solingen. Zum Beispiel gibt es dort schon eine Karte mit den Stolpersteinen. Warum wird diese Karte nicht verlinkt? Ich frage mich, für wen oder was die Broschüre gemacht ist? Dass ich das Teil nehme und mir vor Ort etwas ansehe mit Sicherheit nicht. Dafür fehlt eine Karte und eine örtliche Zusammenstellung. Beispiel Wald: Im Stadtpark findet man das Mahnmal von Kratz. In unmittelbarer Nähe die Musikmuschel mit dem Boomerschen Werk. Quasi direkt daneben der Knaller: "Fischer un sin Fru". ...

Gestern war im Solinger Tageblatt zu lesen, dass Sie hoffen, dass der Bürger sich bei der Ergänzung beteiligt. Wie stellen Sie sich das praktisch vor?

Schön wäre es, wenn man die Totebaumausgabe der Broschüre als PDF-Datei herunterladen könnte.
Leider wird die gedruckte Broschüre kostenlos verteilt, welches dem Mitnehmer suggeriert, dass sie auch nicht mehr Wert ist.

Soweit meine Gedanken zu diesem Thema.
Michael Tettinger

Kunst! Immer Kunst?: Warum hat der Kerl einen weißen Rock an?Kunst! Immer Kunst?: Warum hat der Kerl einen weißen Rock an?

Danke!

Für den „kleinen“ Spaziergang durch die von Dir - vor allem - im letzten Jahr gesammelten Public Art Eindrücke im Straßenraum Solingens.

An vielen bin ich wohl jahrelang vorbei geeilt ohne ihnen irgendwelche Aufmerksamkeit oder Respekt gezollt zu haben.

Enttäuscht bin ich wie Du, dass man in einer Art „Schnellschuss“ Material unters Volk streut.

Deine Anmerkung zu den „vergessenen“ Skulpturen im Botanischen Garten hat mich umso nachdenklicher gemacht; wäre das nicht ein „Lockvogel“ diesen Ort einmal zu erkunden?
Lohnt sich, da gibt es neben den Kunstwerken viele andere botanische Eindrücke!! ;-)

Ob wir es jetzt mit einer - nicht ausreichend vorhandenem Geld – oder einer „Tunnelblick-Auswahl“ zu tun haben, ich denke positiv, Du hast die Initiatoren nachdenklich gestimmt, vielleicht … ???

Lies Ketterer

Biographie Lies Ketterer

Danke für den Link!

Stadt-Kunst näher betrachtet

In einem Gespräch mit Susanne Koch erklären Hans Knopper und Matthias Erntges, wie „Ars Publica“ entstand.

http://www.solinger-tageblatt.de/Home/Solingen/Stadt-Kunst-naeher-betrac...

Statt Antworten

wirft dieser Artikel nur neue Fragen auf:

1.) Wie kann es kommen, dass die Macher selber davon überrascht sein sollen, dass das Löwenbaby fehlt. Es fehlt auch auf der Webseite, daher kann man es nicht dem Drucker in die Schuhe schieben.

2.) "Bei anderen Kunstwerken gab es private Sicherheitsbedenken, weshalb sie nicht aufgenommen wurden." Wie kann es bei Kunst im öffentlichen Raum Sicherheitsbedenken von privater Seite geben? Ich kann nur vermuten, dass man Werke auf Friedhöfen meint. Ich hätte da an ein Nachhaken von Frau Koch gehofft.

3.) Ich kann ja verstehen, dass man Mahnmalen ein eigenes Kapitel widmen möchte, aber warum sind dann die Stolpersteine und das Mahnmal von Kratz im Walder Stadtpark aufgenommen?

4.) "Ja, in den Kunstwerken spiegelt sich oft die Handwerks- und Industriegeschichte der Klingenstadt wider." Hmmm, was mag Herr Erntges meinen? Die Liewerfrau, das Czimatis-Denkmal und der Pliestscheiben-Schleifer?

Fragen über Fragen!

Löwe

Man hat den Löwen hinzugefügt!

http://www2.solingen.de/C12573970063EF58/0/ap_Kunstwerk_anzeigen?opendoc...

In der oben verlinkten Biographie lesen wir:

1974 konnte sie noch die Plastik eines kleinen Löwen vollenden, die der Stadt vom Solingen Lions-Club zum 600. Geburtstag geschenkt wurde. Er steht am Fronhof und erinnert an den kleinen Löwen im Dresdner Zoo, den die junge Lies Ketterer ins Herz geschlossen hatte.

Wir sind nur eine Kleinstadt

"Ars Publica" ist jetzt "Kunst in der Stadt"

Da passt man mal ein paar Monate nicht auf und schon ist halb Solingen umgezogen.

Die Liste mit den Kunstwerken im öffentlichen Raum findet man derzeit unter Kunst in der Stadt Solingen

Auch das Geoportal ist neu, die alte Version bröckelt. Stadtplan der Stadt Solingen

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <b>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • You can use BBCode tags in the text. URLs will automatically be converted to links.
  • Filtered words will be replaced with the filtered version of the word.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.