Stöpsel gezogen

Vor Monaten wurde in der Presse die von den Kanuten in die Welt gesetzte Vermutung kommuniziert, dass die Solinger Stadtwerke ihnen das Wupperwasser abgraben würde. Gestern konnte ich ein paar Fotos schießen, die diese Überlegungen bestätigen könnten:

leerer Obergrabenleerer Obergraben

Normalerweise rauschen hier rund 5000 Liter Wupperwasser pro Sekunde durch die Botanik und den Rechen … geblieben ein kleines Rinnsal.

Wasserkraftwerk: ohne Wasser, nur noch ein BauwerkWasserkraftwerk: ohne Wasser, nur noch ein Bauwerk

Wo mag das Wasser geblieben sein?

Wer jetzt auf die Idee kommt, dass ein Spassvogel in einer Nacht und Nebelaktion das Gewaltschütz geschlossen hat, den muss ich enttäuschen:

offenes Gewaltschütz: des Auer Kottensoffenes Gewaltschütz: des Auer Kottens

Kann jemand eine Lösung für das abwesende Wasser anbieten?
Ich muss ersteinmal meine Stimme in die Urne werfen.

Technorati Tags:Technorati-Tags:

Trackback URL for this post:

http://blog.tetti.de/de/trackback/1879

In die Wupper gegangen

Tetti hatte kürzlich darüber geschrieben, dass der Obergraben (Zulauf) des Wasserkraftwerks “Auer Kotten” (Kartenansicht) zur Zeit trocken liegt. Im Moment ist ein Bagger dabei, den ganzen Unrat aus dem Graben zum späteren Abtransport an La...

Kommentare

zu wenig...

Niederschläge?

Wie sollen die Stadtwerke das Wasser "abgraben"? Der Wupper wird doch meines Wissens gar kein Wasser entnommen?

Wasserentnahme

Stimmt, die Stadtwerke entnimmt kein Wasser. Sie leitet nur ein Teil des Wassers in Strohn durch ihre Turbinen.

An den fehlenden Niederschlägen liegt es auch nicht. Der Pegel Glüder zeigt zwar Niedrigwasser an, aber immerhin noch knapp 50 cm: Pegel Glüder Online

Ebbe

im Obergraben, ist eigentlich genau das was ich bei Niedrigwasser von der neuen Fischtreppe am Wehr des Auerkotten erwartet habe. An erster Stelle steht die Aufrechterhaltung eines Mindestpegels im "natürlichen" Flußbett. Ist genügend Wasser vorhanden, kann es an dieser Stelle des FFH Schutzgebietes ausnahmsweise auch kommerziell zur Stromerzeugung genutzt werden. Momentan halt nicht.

Außergewöhnlich

Das sind überaus interessante Bilder. Zeigen Sie doch, was so alles "in die Wupper" geht.
Wäre gerne mitgekommen.

In die Wupper

Stimmt, Baustelleninventar, Reifen, leere Geldbeutel und dieses

FischbeinFischbein

Nicht zu vergessen die obligatorischen Handschuhe in diversen Ausführungen. Was mich überraschte, dass war die optische Sauberkeit des Kieses im Obergraben.

Es war bestimmt nicht der letzte Ausflug ins Tal. Alles weitere per Mail.

Über die Wupper

So war ich vor einigen Tagen in Börlinghausen. In die Wupper schaffen es dort gerade mal Objekte von der Größe einer Münze. Und für mich war es lediglich ein Schritt -- über die Wupper.

@Herr Olsen: Warte

bis November, dann kommt die Stimmung erst richtig gut rüber.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <b>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • You can use BBCode tags in the text. URLs will automatically be converted to links.
  • Filtered words will be replaced with the filtered version of the word.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.