Man schraubt und nietet wieder an der Müngstener Brücke

Müngstener Brücke: (im August 2008)Müngstener Brücke: (im August 2008)

Laut zughalt.de bleibt die Müngstener Brücke vorerst gesperrt.

Die Pressemitteilung der Bahn kann man beim Waterbölles nachlesen.

Eine andere Meldung hätte mich überrascht.

Und hier weitere Berichte zum Thema:

Technorati Tags:Technorati-Tags:

Trackback URL for this post:

http://blog.tetti.de/de/trackback/3451

Kommentare

Heruntergekommen!

Es gab vor vielen Jahren ein niedliches Video "Der goldene Niet", was von der ständigen Reparaturmannschaft und einem kleinen Jungen handelte, der den goldenen Niet suchte. Die Mannschaft gab es wirklich. Nachdem man sie abgezogen hat, verkam die Brücke immer mehr. Es ist traurig, dass nur noch nach kaufmännischen Gesichtspunkten gehandelt wird; das Resultat haben wir ja vor Augen. Die Franzosen sind stolz auf ihren Eiffelturm! Und Wir? Bei der Deutschen Bahn ist es wie mit der Regierung, nur viel heiße Luft.

Nach kaufmännischen Gesichtspunkten

Wo wird danach gehandelt? Das wird doch vielfach nur als Ausrede benutzt, wenn an Stellen gespart wird, womit sich die kaufmännischen Optimierer kurzfristig profilieren können. Kann sich noch jemand an Herrn José Ignacio López de Arriortúa erinnern?

Na klar

Der Piech Ferdinand erinnert sich noch.

Das ist es doch worauf ich

Das ist es doch worauf ich mich beziehe! Sparen egal was es kostet. Früher hieß Kaufmännisches Handeln auch an die Zukunft denken, heute ist das Ziel kurzfristig auf hohe Gewinne ausgerichtet und wenn das nicht klappt, falle ich ja weich. Es gibt so viele Beispiele.

Lopez

... super, unser erstes Auto für 9.000 DM (gebraucht, Astra Bj. 91). Nach knapp sechs Jahren hinten komplett durchgerostet - auf Kulanz (so gerade eben noch) repariert und zwei Jahre später nicht durch den TÜV gekommen.

Zur Brücke:
Ich lege hier virtuell einen 5 Euro Schein hin und wette, dass die Bahn das Teil geplant weiter verkommen lässt, um irgendwann "Lapawamässig" (siehe Gräfrather Bahnhof) zu sagen:"Sorry, das Teil ist "rotten-to-the-bone und muss abgerissen werden."

Hallo - die wollen (wollten) an die Börse - und nicht in den Himmel der historisch engagierten Gutmenschen ... ne Stahlbrücke im Bergischen Land ... WO? ... kenn ich nicht - interessiert mich nicht ... was soll die Restaurierung kosten? ... Ihr tickt ja wohl nicht richtig. (so, oder so ähnlich wird der Bahnvorstand denken.

Gruss
Jens

Wette

Diese Idee hatte ich ebenfalls. Die Bahn tarnt diese Überlegung sehr gut. Immerhin hat man den Schaberger Bahnhof irgendwann in letzter Zeit ertüchtigt (Uhr tickt, Unterführung neu gestrichen, defekte Kacheln ausgetauscht, Deckenbeleuchtung brennt wieder). Vermutlich hat man sich dabei übernommen.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <b>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • You can use BBCode tags in the text. URLs will automatically be converted to links.
  • Filtered words will be replaced with the filtered version of the word.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.