Weblog

Aufderhöhe, ein kurzer Besuch

1977 schrieb Hans Grah in seiner (Fest-)Schrift zum 100jährigen Bestehen des Turn- und Sportverein Solingen-Aufderhöhe e.V. 1877:

Die jungen Leute und die Neubürger von Aufderhöhe mögen uns den nostalgischen Ausflug verzeihen. Er war für sie vielleicht langweilig, aber bitte, gönnen Sie der älteren Generation diesen Rückblick in eine zurückliegende Zeit. Wenn man bedenkt, dass ein ähnlicher Ausflug in 50 Jahren gemacht werden sollte, so wird man erkennen, dass das nicht mehr möglich ist. Wer kennt schon den Nachbarn, nicht den von nebenan und schon gar nicht mehr den von der anderen Straßenseite. Das moderne Leben, wo man nicht mehr über die Hecke ein kleines Schwätzchen hält, sondern mit dem Auto vorüberfährt, lässt das alte Zusammengehörigkeitsgefühl nicht mehr aufkommen.

So reizvoll es auch wäre, auf dem gleichen Weg Vergleiche mit heute anzustellen, so ist das nicht mehr möglich. Festhalten wollen wir nur einige wichtige Veränderungen und Entwicklungen, vor allem einige Firmen nennen, die den Namen Aufderhöhe mit bekannt machen. Inzwischen haben wir eine Zweigstelle der Stadtsparkasse Solingen hier, eine neue Post, eine neue evangl. Kirche an der Opladener Straße und eine an der Uhlandstraße, ebenfalls eine neue katholische Kirche an der Friedenstraße. Drei Kindergärten betreuen unsere Kinder, die Schulen Uhlandstraße und Aufderhöhe sind erweitert, die Schule Börkhaus-Siebels ist als Neubau hinzugekommen. Wir haben die Apotheke Arno Gaebert und einen verkehrsreichen Autobusbahnhof, eine moderne Turnhalle an der Gillicher Straße und ein Jugendheim des Fußballbundes. Das Krankenhaus ”Bethanien“ ist großzügig erweitert worden und bietet vor allem vielen alten Leuten eine Wohnmöglichkeit. Viele Viertel mit reizenden Einfamilienhäusern und mehrstöckige Wohnhäuser haben das Bild verändert.

Soweit Hans Grah mit seinen Ausführungen, die jetzt 40 Jahre zurück liegen. Vieles hat sich inzwischen geändert. Noch stehen 10 Jahre aus.

Post Aufderhöhe 1958: Foto aus "Auf der Höhe, Solingen, Ein Streifzug durch die Zeit, Hans Grah, 1977"Post Aufderhöhe 1958: Foto aus "Auf der Höhe, Solingen, Ein Streifzug durch die Zeit, Hans Grah, 1977"

Die Post hat das Gebäude schon vor Jahren verlassen, die Metzgerei ebenfalls.

Aufderhöher Straße 111/113: im Februar 2010Aufderhöher Straße 111/113: im Februar 2010

Das Postamt und das Gebäude, in dem sich zu meiner Kindheit die Metzgerei Lüttges befand, existieren sei 2017 nicht mehr.

Baugrube: Aufderhöher Straße 111,113Baugrube: Aufderhöher Straße 111,113

Stadtsparkasse in Aufderhöhe seit 1956: Foto ebenfalls Hans Grah, Streifzug durch die ZeitStadtsparkasse in Aufderhöhe seit 1956: Foto ebenfalls Hans Grah, Streifzug durch die Zeit

Das Geldinstitut hat schon länger das Haus an der Nussbaumstraße 1 verlassen. Vermutlich fehlten passende Tresore für die anfallenden Geldmengen, daher erstellte die Stadtsparkasse in die 1995er Jahren einen Neubau auf dem ehemaligen Kirmesplatz sowie der Schießanlage des Schützenvereines 1885 e.V.. Nach Schlecker geht nun ein Hairdesigner seiner Profession in den ehemaligen Geschäftsräumen nach.

Nussbaumstraße 1Nussbaumstraße 1

Wird fortgesetzt ...

Interessant ist, dass die richtig alten Gebäude überleben.

Moderne Turnhalle? Ist die nicht seit Jahren wegen Baufälligkeit gesperrt (1958 eingeweiht, 1962 ?? abgebrannt, Neubau 1964 fertig, 15. Mai 2009 gesperrt)?

Freibad AufderhöheFreibad Aufderhöhe
1923 durch einen Arbeiterverein angelegt, 1924 als Freibad "Höher Heide" am Kesselsweiher (Aufderhöhe) eröffnet, nach der Badesaison 1990 geschlossen, 2012 durch die Stadt renaturiert.

The Day after Sturm THOMAS

Hier in Hästen ohne bemerkenswerte Schäden. Ein abgängiger Ast zerlegte die Stromversorgung der Straßenbeleuchtung und versuchte sich als Straßensperre. Letztere beseitigten Einheimische mit der griffbereiten Kettensäge. Die Stadt Solingen kümmerte sich umgehend um die Freileitung. An anderer Stelle pustete Mann die Sturmrückstände vom zuständigen Grundstück.

Hohenscheid am 24. Februar 2017Hohenscheid am 24. Februar 2017

Nein, der Baum rechts im Bilde musste nur einer Baudame weichen.

Trampolin auf AbwegenTrampolin auf Abwegen

Trump ohne KopfhaarTrump ohne Kopfhaar

* 1954; †02.2017

Pfaffenberger Weg, 4.2.2017Pfaffenberger Weg, 4.2.2017

Pfaffenberger Weg, 7.2.2017Pfaffenberger Weg, 7.2.2017

Pfaffenberger Weg: 8.2.2017Pfaffenberger Weg: 8.2.2017

Pfaffenberger Weg: 8.2.2017, eine Stunde späterPfaffenberger Weg: 8.2.2017, eine Stunde später

Pfaffenberger Weg, 9.2.2017Pfaffenberger Weg, 9.2.2017

Pfaffenberger Weg, 10.2.2017Pfaffenberger Weg, 10.2.2017

Pfaffenberger Weg, 11.2.2017Pfaffenberger Weg, 11.2.2017

Pfaffenberger Weg, 12.2.2017: nach dem SchneePfaffenberger Weg, 12.2.2017: nach dem Schnee

RIP

die einstigen Besitzerdie einstigen Besitzer

Nur mal so zum Tage

Überall dampft esÜberall dampft es

Samstag, Tag 28 im Jahre 2017

Die letzten paar Tage geben wieder alles zum Tagesauftakt:

Sonnenaufgang, 8:00 Uhr: 28. Januar 2017Sonnenaufgang, 8:00 Uhr: 28. Januar 2017

Sonnenaufgang, 8:00 UhrSonnenaufgang, 8:00 Uhr

Der helle Fleck rechts im Bild sieht aus wie der Abdruck eines menschlichen Hinterns :-)

Hohenscheid am 28. Januar 2017: frühlingshafte +7°CHohenscheid am 28. Januar 2017: frühlingshafte +7°C

Wird es wärmer?

Waldschrat I: taut langsam aufWaldschrat I: taut langsam auf

Der Freitag begann mal wieder recht bunt

Teufels LandebahnTeufels Landebahn

Sonnenaufgang: Wenn Wolken Schatten werfenSonnenaufgang: Wenn Wolken Schatten werfen

Der Sonnenuntergang ist mir entfallen. War in irgend einem php-, perl- oder bash-Code vertieft.

Der Sonntag kommt

...

zur Mittagszeit

Hohenscheid am 22. Januar 2017Hohenscheid am 22. Januar 2017

und ist schon wieder weg!

SonnenuntergangSonnenuntergang

Nachtrag 23.01.2017: Da nach dem Schneemann gefragt wurde. Hier etwas näher dran

SchneemannSchneemann

Inhalt abgleichen