Weblog von tetti

Gewaschener Beton

Die Tage stellte ich das Denkmal hier vor, dass die
niederländische Partnerstadt Gouda Solingen zur 600-Jahr-Feier schenkte.
Wer sich aufmerksam durch Solingen bewegt, der findet an einigen Stellen
noch weitere Überbleibsel dieser großen Stadtsause vor.

600-Jahre: Blumenkübel aus Waschbeton mit der Aufschrift 600 Solingen, 1374–1974. Vor ein paar Jahren mit der Kamera am Unnersberg entdeckt.600-Jahre: Blumenkübel aus Waschbeton mit der Aufschrift 600 Solingen, 1374–1974. Vor ein paar Jahren mit der Kamera am Unnersberg entdeckt.

Herbstliche Impression …

Türe: zum …Türe: zum …

und mein Kleinhirn zickt nach mehr als einem Monat Ruhepause wieder rum.

Malen für den amerikanischen Präsidenten

Nur wer richtig ausmalt, der gibt seine Stimme gültig für das Amt im Oval Office ab

Wahlkreise: Moderne TechnologieWahlkreise: Moderne Technologie

Die Kombination „Election System and Software DS200“ sei eine nutzerfreundliche, auf Papier basierende optische Scan-Wahlmaschine. Der Abstimmungsprozess sei einfach: Man müsse nur auf dem Wahlzettel das Oval neben dem gewünschten Kandidaten mit einem schwarzen Kugelschreiber komplett ausmalen – nicht einkreisen, abhaken oder ankreuzen.

Solingen und seine Denkmäler

An der Einmündig der Eichenstraße in die Unnersberger Allee findet der aufmerksame Solinger ein etwas unmotiviert in der Landschaft stehendes Bauwerk. Man könnte auf die Idee kommen, dass ein Kleingartenverein hier die einstmals begehrten Waschbetonplatten kostenkünstig auf kreative Weise entsorgt hat.

Denkmal der Stadt Gouda: (NL)Denkmal der Stadt Gouda: (NL)

Es hatte einst einen exponierteren Standort, den Mühlenplatz – die Bebauung mit den Clemens-Galerien setzte dem ein Ende.

»Zum eigentlichen Baubeginn muss der Mühlenplatz zum Leidwesen vieler Bürger von seinem angewachsenen Baumbestand befreit werden. Außerdem müssen beide Brunnen auf dem Platz abgebrochen und das Denkmal der Stadt Gouda (NL) zum 600-jährigen Stadtjubiläum im Jahre 1974 (Verleihung der Stadtrechte an die Stadt Solingen) abtransportiert werden. Letzteres findet in der Nacht vom 16. auf den 17. Februar 1998 statt und kann nur unter erschwerten Bedingungen durchgeführt werden. Das einige Tonnen schwere Betondenkmal wird in 2 Teile zersägt, da es andernfalls durch seine Höhe mit der Oberleitung der O-Busse in Berührung kommen würde. Zudem müssen 2 große Autokrane das Denkmal anheben und auf einen Tieflader setzen. Mit Polizeischutz und abgesperrten Straßen auf Grund der Überbreite geht es zum endgültigen Standort an der Unnersberger Allee, wo das Denkmal am 18. Februar 1998 einbetoniert und gereinigt wird.« (Quelle: Bergische Blätter 08/2000)

Das Denkmal der niederländischen Künstlerin Jansje (Josje) Smit (*25.12.1926 Amsterdan, † 30.09.2003 Amsterdam) soll an die Partnerschaft mit der niederländischen Stadt Gouda erinnern. Diese Städtpartnerschaft wurde am 16. August 1957 offiziell besiegelt.

Plakette: Gouda Solingen, 50 Jahre – Zwei mit TraditionPlakette: Gouda Solingen, 50 Jahre – Zwei mit Tradition

Zum 50-jährigen Jubiläum hat man offensichtlich versucht, das Denkmal optisch aufzuwerten.

Vor 51 Jahren herrschte ein anderes ästhetisches Empfinden.

Denkmalbeschriftung: FreundschaftDenkmalbeschriftung: Freundschaft

Zeit für Unwichtiges

Der Börsengang der Deutschen Bahn wurde vorerst auf Eis gelegt. Hoffentlich haben die Entscheidungsträger jetzt Zeit, den Lampendauertest am Bahnhalt Solingen-Grünewald zu beenden.

Lampentest: Bahnsteigbeleuchtung, im Hintergrund die Martin-Luther-KircheLampentest: Bahnsteigbeleuchtung, im Hintergrund die Martin-Luther-Kirche

Exit mit Ansage

Noch steht in nächster Nähe zur Müngstener Brücke
das marode Gebäude der ehemaligen
Rockdisco Exit“.

Bis zum Ende der nächsten Woche muss die Baugenehmigung
für den geplanten und prämierten Neubau an gleicher Stelle
durch sein – so der Wille eines privaten Geldgebers.

Im Schatten der Brücke: Gebäude der ehemaligen Discothek   Exit im Müngstener BrückenparkIm Schatten der Brücke: Gebäude der ehemaligen Discothek Exit im Müngstener Brückenpark

Gezacktes mit Herz

Es gibt sie immer noch, die Briefmarke mit einem ansprechenden Motiv.

Herzlichen GlückwunschHerzlichen Glückwunsch

Die Briefmarke wurde von dem in New York lebenden Pop Art Künstler James Rizzi entworfen und stammt aus einer Serie von vier Motiven.

Der frankierte Briefumschlag enthielt folgende, historische Postkarte:

Martin-Luther-Kirche: historische Postkarte, um 1910, Verlag unbekannt (um 1915)Martin-Luther-Kirche: historische Postkarte, um 1910, Verlag unbekannt (um 1915)

Inhalt abgleichen